Konstruktion und Simulation


Das virtuelle Überprüfen der Funktionen unter realitätsnahen Bedingungen ermöglicht bereits früh im Konstruktionsprozess, Fertigungs-iterationen zu vermeiden und damit Kosten, sowie Zeit zu sparen.

Moderne 3D-CAD-Syteme in Kombination mit Simulations-Software sind weitaus mehr als nur reine 3D-Modellierungs- und Visualisierungssysteme. Ohne, dass reelle Bauteile gefertigt werden müssen, können komplette Systeme virtuell konstruiert und auf Funktionen und Wechselwirkungen untersucht werden. Die Konstruktion erfolgt dabei mit Normteilen oder aber auch eigens entwickelten Geometrien. Dazu kommt, dass so auch elektrotechnische Komponenten oder Verkabelungen usw. mit berücksichtigt werden können. Kinematische Beziehungen, Material- und Masseneigenschaften, sowie kinetische Randbedingungen und Belastungszustände erlauben, das entwickelte System realitätsnah abzubilden. Zusätzlich erlauben es Reverse-Engineering Methoden bereits vorhandene Bauteile oder das das System umgebende Umfeld dreidimensional nachzubilden und so in den virtuellen Konstruktionsprozesse einzubinden. So können unter anderem Untersuchungen bzgl. der Festigkeit, der Freiheitsgrade und Bewegungsabläufe, sowie anderen Wechselwirkungen mit der Umgebung analysiert und optimiert werden. Der virtuelle Konstruktions- und Simulationsprozess ermöglicht das Erkennen von Problemen, bevor sie in tatsächlich gefertigten Bauteilen entstehen können, wodurch Fertigungsiterationen verhindert, sowie Zeit und Kosten gespart werden.

Zusätzlich ermöglichen über den Entwicklungsprozess hindurch gepflegte CAD-Modelle das durchgehend saubere Dokumentieren von Entwicklungsfortschritten. Nur so kann die stetige Reproduzierbarkeit der Ergebnisse gewährleistet werden.

Die Tätigkeiten im Rahmen der virtuellen Konstruktion, Auslegung  und Simulation biete ich Ihnen standardmäßig in allen aufgabenübergreifenden Projekten an oder als einzelne Dienstleistungen an.

Konkrete Dienstleistungen

 

 

 

Zu den Dienstleistungen im Rahmen von Reverse-Engineering, Konstruktions- und Simulationsarbeiten gehören unter anderem folgende Tätigkeiten:

  • 3D-Scanning
  • Parametrische Bauteil- und Baugruppenmodellierung (und Rekonstruktion nach 3D-Scan)
  • Rückgriff auf CAD-Datenbanken für Normteilen, Baukastensysteme, uvm.
  • Aufnahme und Verarbeitung von 3D-gescannten Modellen
  • Berücksichtigung elektrotechnischer Bauteile (Platinen, Verkabelung, Aktoren, Sensoren,…)
  • Normgerechte Auslegung spezifischer Bauteilen
  • Simulation
    • Ermittlung von Randbedingungen
    • Systembeschreibung und Modellierung
    • Verhaltensabschätzungen (Eigenberechnungen)
    • Simulationsdurchführung
      • Festigkeitsberechnungen
      • Mehrkörpersimulation
      • Kinematische und Dynamische Simulation
      • Multiphysikalische Simulationen
      • Eventsimulation
  • Visualisierung
  • Animation von Bewegungsabläufen
  • Realitätsnahe Visualisierung (Rendering)

 

Kosten

 

 

 

Ich begleite Sie über den gesamten Entwicklungsprozess oder helfe Ihnen bei einzelnen konkreten Tätigkeiten.

Die Vergütung erfolgt auf Honorar-Basis zzgl. Kosten, die im Zusammenhang mit der Leistungserbringung stehen (bspw. Beschaffung benötigter Spezialsoftware, Plug-ins oder Lizenzerweiterungen, Verwendung von gemieteten Rechenleistung). Letztere entstehen natürlich nur mit Ihrer vorheriger Einwilligung. Bei längerfristigen Projekten kann sich auf eine Pauschalvergütung geeinigt werden.